DRUCKEN

ÖGPH Jahrestagung 2019


Sustainable Health

22. wissenschaftliche Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Public Health (ÖGPH)

Die ÖGPH lädt gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern Gesundheit Österreich GmbH. und der SVA zur diesjährigen Jahrestagung ein.

Tagungs-Eckdaten:

Veranstaltungsort: Austria Trend Hotel Savoyen, Rennweg 16, 1030 Wien

Datum: 22. und 23. Mai 2019

Veranstalterin: Österreichische Gesellschaft für Public Health

Tagungsbüro: Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft (SVA)

Kooperationspartner: Gesundheit Österreich GmbH.

Kontakt: oegph@svagw.at

Anmeldung: bis 15. Mai 2019 möglich

Teilnahmebestätigung: Eine Teilnahmebestätigung erhalten Sie bei der Registrierung Vorort.

Pre-Conferences:

Im Rahmen der 22. wissenschaftlichen Jahrestagung der ÖGPH finden wieder
Pre-Conferences* statt:

  • Bewegung im Setting Arbeitswelt in einer sich wandelnden, modernen
    Gesellschaft. Trends, Perspektiven, Herausforderung für Österreichs Unternehmen

    Organisator: Österreichischer Betriebssport Verband
    Zeit: 09.00–12.00 Uhr

  • Wer versorgt Österreich in Zukunft? Wie der Generationenwechsel in der Allgemeinmedizin elingen und die Versorgung der Bevölkerung nachhaltig gesichert werden kann.
    Organisator: Public Health School Graz
    Zeit: 09.00–12.00 Uhr

  • Was Sie schon immer über Gesundheitskompetenz wissen wollten – Einführung zu
    Grundlagen und Umsetzungsmethoden in Österreich!

    Organisator: Österreichische Plattform Gesundheitskompetenz
    Zeit: 09.00–12.00 Uhr


*Die Teilnahme bei den Konferenzen ist kostenlos. Die Anmeldung findet zeitgleich mit der ÖGPH Jahrestagung über das Tagungsbüro statt. Begrenzte Teilnehmeranzahl.

ANMELDUNG:

Die Anmeldung zur ÖGPH Jahrestagung ist ab ab sofort bis 15.05.2019 möglich.

Bitte senden Sie das vollständig ausgefällte Anmeldeformular via E-Mail an oegph@svagw.at  oder per Fax an 050 808 2259.

Anmeldeformular (100.0 KB)

Teilnahmegebühr:

  • mit ÖGPH-Mitgliedschaft: € 40,- 
  • ohne ÖGPH Mitgliedschaft: € 100,
  • für StudentInnen (Early Career Public Health Researchers) mit ÖGPH Mitgliedschaft: € 20,
  • für StudentInnen (Early Career Public Health Researchers) ohne ÖGPH Mitgliedschaft: € 50,
  • für ÖGPH-Mitgliedsorganisationen: zwei Personen zu je € 40,-, ab der dritten € 100,-

Thema und Ziel der Tagung:

Entstehung, Förderung und Aufrechterhaltung von Gesundheit ist sehr komplex, allein schon aufgrund der enormen Anzahl an Determinanten, die wissenschaftlich gut abgesichert Gesundheit bedingen. Public Health ist die Forschung und Lehre für und über „Health in all Policies“ und die ÖGPH fühlt sich dieser Definition sehr verpflichtet. Public Health steht dabei wie kaum eine andere wissenschaftliche Disziplin dafür, sich nicht in Einzelheiten zu verzetteln, sondern immer das Große Ganze, „the big picture“ im Auge zu behalten.
Geht es beispielsweise darum, sich gesund zu ernähren, fokussiert Public Health nicht allein auf ernährungsphysiologische Aspekte und wie eine gesunde Ernährung zur Prävention von Krankheiten beitragen kann, sondern beschäftigt sich auch mit Aspekten, wie …

- Unter welchen Umständen kann eine gesunde Ernährung implementiert werden?
- Wie kann Bildung und Health Literacy zu Empowerment und gesunde Verhaltensweisen führen?
- Welche Verhältnisse braucht es zur Implementierung (Diversität wie Geschlecht, Alter, Ethnie und sozialen Determinanten)?
- Wie relevant sind Aspekte der Herstellung, Verarbeitung und Transport von Lebensmitteln?

- Wie wichtig sind dabei Faktoren wie ökologischer Fußabdruck, Tierschutz, vernünftiger - Umgang mit dem Einsatz von Antibiotika und chemischen Substanzen?
- Welche Rolle spielt die Bedeutung des Umgang mit Ressourcen wie Wasser, da diese Faktoren selbst wieder einen Einfluss auf die Gesundheit von Menschen haben?

Deshalb ist es der ÖGPH ein großes Anliegen, sich bei der Jahrestagung dem Thema Nachhaltigkeit und Gesundheit zu widmen. Nachhaltigkeit im eigentlichsten Sinne von „längere Zeit anhaltende Wirkung“ zu erreichen ist auch wichtig in der Gestaltung des Gesundheits- und Sozialsystems. Gerade in Zeiten, in denen das Gesundheits- und Sozialsystem sehr starken Veränderungen unterliegt, lohnt es sich ganz besonders an ein nachhaltigeres System zu denken.
Darüber hinaus bietet die ÖGPH Jahrestagung traditionellerweise die Gelegenheit, neueste Ergebnisse aus Public Health Forschung und Anwendungsprojekten zu präsentieren, zu diskutieren, und den Transfer in nachhaltige Strukturen zu forcieren.