DRUCKEN

Authentifizierung

Datensicherheit ist uns ein wichtiges Anliegen.
Um SVA-Services, die persönliche Daten beinhalten, nutzen zu können, müssen Sie Ihre Identität nachweisen. Dazu stehen Ihnen, je nach Service, verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.


up

Handy-Signatur

Mit dem Handy Online-Services nutzen


Mit den SVA Online-Services können Sie jederzeit ganz einfach auf Ihr Beitragskonto und Pensionskonto zugreifen oder zum Beispiel Arztrechnungen online einreichen.

Ganz einfach, sicher und unbürokratisch geht das alles jetzt mit der Handysignatur. Einmal aktiviert, meldet man sich  bei einem Online-Service der SVA mit seiner Handy-Nummer und einem Passwort an. Innerhalb weniger Sekunden erhält man auf das Handy einen TAN-Code, der einem den Zugang zur gewünschten Anwendung verschafft. Genauso funktioniert auch das elektronische signieren von Online-Formularen. 

Drei Möglichkeiten zur Handy-Aktivierung

1. Aktivierung über FinanzOnline

Wer schon einen Zugang zu FinanzOnline hat, steigt dort mit seinen Zugangsdaten ein, klickt auf "Mobile Signatur jetzt aktivieren" und folgt den Anweisungen. Die Zugangsdaten erhält man nach einigen Tagen per Post und schon kann man das Handy nutzen,  um sich bei den SVA-Services sicher anzumelden.

  linkwww.finanzonline.at

2. Online-Aktivierung

Wer schon seine e-card als Bürgerkarte aktiviert hat, kann sein Handy ganz einfach selbst aktivieren. 

Weitere Infos zur Online-Aktivierung unter www.handy-signatur.at


3. Persönliche Aktivierung in einer der Registrierungsstellen in ganz Österreich
Wer noch keine Bürgerkarte hat und das Handy erstmals für Online-Services oder Online-Behördenwege nutzen möchte, geht zu einer der Registrierungsstellen, wie zum Beispiel den SVA-Landesstellen, bringt einen amtlichen Lichtbildausweis und sein Mobiltelefon mit; den Rest erledigen speziell ausgebildete Mitarbeiter rasch und unbürokratisch.

up

e-card als Bürgerkarte

Die e-card kann auch als Bürgerkarte genutzt werden. Diese wird so zu einem Zugangsschlüssel für die
E-Government-Angebote der heimischen Verwaltung und für Web-Dienste der Wirtschaft. So schafft die e-card als Bürgerkarte den Zugang zu zahlreichen SVA-Online-Services wie etwa der elektronischen Beitragsvorschreibung, Ihrer persönlichen Leistungsübersicht in der Krankenversicherung oder das elektronische Pensionskonto.

Weitere Beispiele für Anwendungsmöglichkeiten sind FinanzOnline oder die Online-Banking Angebote einiger Bankinstitute. Eine für Unternehmer sehr interessante Anwendung ist die e-Rechnung. Diese Einsatzmöglichkeiten werden ständig weiter ausgebaut.

Wie mache ich meine E-Card zur Bürgerkarte?

Grundsätzlich gibt es zwei Wege, die e-card zur Bürgerkarte mit ihren zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten aufzurüsten: 

1. Online-Aktivierung

Bei der Online-Variante können Sie alle notwendigen Schritte auf Ihrem PC vornehmen. Den Aktivierungscode erhalten Sie per Post mit einem RSa-Brief ca. innerhalb einer Woche zugesandt. 

Eine detaillierte Beschreibung finden Sie im Internet, klicken Sie hier:  linkOnline-Aktivierung


2. Registrierung bei einer der Registrierungsstellen der österreichischen Sozialversicherung 

Auch wir bieten Ihnen zusätzlich die Möglichkeit sich bei der Registrierung von unseren geschulten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen betreuen zu lassen. In den meisten unserer Landesstellen bieten wir auch Registrierungsstellen an. Was Sie mitbringen müssen ist Ihre e-card, ein amtlicher Lichtbildausweis sowie etwa 15 Minuten Zeit.

Für die Registrierung können Sie folgende Ausweise vorlegen: 

  • Österreichischer Führerschein
  • Österreichischer Personalausweis
  • Österreichischer Identitätsausweis
  • Reisepass

Die Ausweise dürfen nicht abgelaufen sein. Der Führerschein darf nicht älter als 24 Jahre sein, das Foto muss dem aktuellen Erscheinungsbild des Zertifikatswerbers entsprechen.

Bitte beachten Sie noch Folgendes:

Damit eine erfolgreiche Aktivierung möglich ist, muss die e-card noch mehr als 6 Monate gültig sein und sie darf auch nicht gesperrt sein. Wichtig ist auch noch, dass auf Ihrer e-card noch nicht die "alte" Verwaltungssignatur aktiviert ist. Alle Registrierungsstellen finden Sie hier: linkVerzeichnis der Registrierungsstellen

ACHTUNG: KARTENTAUSCH

Seit 2010 werden erstmals e-cards getauscht weil die Europäische Krankenversicherungskarte (EKVK) auf der Rückseite ihre Gültigkeit verliert.
Wenn Sie auf Ihrer e-card die Bürgerkartenfunktion freigeschalten hatten und eine neue Karte erhalten haben, wird diese nicht automatisch auf die neue e-card übernommen werden.

Für den Fall, dass sie auf Ihrer e-card eine qualifizierte Signatur aufgebracht haben (Bürgerkarten ab 01.01.2008), können Sie eine Aktivierung der neuen e-card rasch und einfach mit Hilfe der alten Karte durchführen.

Hier gehts zur Aktivierung Ihrer neuen e-card: linkÜbertragung der Bürgerkarte


up

E-Government

Behördenwege bequem via Internet erledigen: Finanzministerium und Sozialversicherungen machen E-Government für Unternehmen noch einfacher.

Behördenwege ohne Schlangestehen oder Parkplatzsuche: Viele Amtswege lassen sich heute bequem via Internet erledigen. Seit Anfang März 2015 gibt es eine weitere wesentliche Vereinfachung: Mit nur einer Zugangskennung können Einzelunternehmer eine Vielzahl von Diensten und Serviceleistungen im Internet in Anspruch nehmen. Mit der FinanzOnline-Kennung kann nun auch auf die Services des Unternehmensserviceportals und der Sozialversicherungen zugegriffen werden. Etwa auf

  • das persönliche Pensionskonto
  • die SVA-Beitragsvorschreibung
  • das WEBEKU-Portal für Dienstgeber
  • die elektronische Rechnung an die Verwaltung
  • und vieles mehr.

Um die Zugriffsmöglichkeit zu aktivieren, muss beim Einstieg in FinanzOnline lediglich einmalig die Kennnummer auf der Rückseite der e-card eingegeben werden. Damit werden alle Online-Services freigeschaltet.

Info

Die bestehenden Zugangsdaten für FinanzOnline ändern sich durch die Neuerung nicht!

Weitere Infos über die Aktivierung von E-Government Services finden Sie in folgendem Dokument:

linkE-Government Services (334.4 KB)

E-Government Services (334.4 KB).